Was ist der Unterschied zwischen Migräne und Kopfschmerzen?

Die Migräne lässt sich gut und sicher von einfachen Kopfschmerzen unterscheiden, denn neben den deutlich stärkeren Schmerzen wird die echte Migräne von unangenehmen Symptomen begleitet, die bei klassischen Spannungskopfschmerzen fehlen. Begleitsymptome einer Migräne sind zum Beispiel Übelkeit, Erbrechen, erhöhte Empfindlichkeit gegen Licht, Gerüche und Geräusche sowie sensorische und motorische Störungen. Darüber hinaus erleiden viele Migränepatienten eine sogenannte Aura, also optische Sinnenstäuschungen. Unmittelbar auf die Aura folgen dann die Migränekopfschmerzen, die sich typischerweise nicht über den gesamten Kopf erstrecken, sondern einseitig im Bereich der Stirn, der Schläfe und des Auges auftreten.

Letzte Aktualisierung: 26.09.2014