Kann die Pille Migräne auslösen?

Grundsätzlich besteht ein Zusammenhang zwischen der Pille und der Migräne. Die Anti-Babypille ist ein hormonelles Verhütungsmittel, greift also in den Hormonhaushalt ein. Daher kann sie Kopfschmerzen jeglicher Art, also auch echte Migräne, auslösen und manifestieren.

Im Umkehrschluss kann die Pille aber auch hormonell bedingte Migräne lindern, nämlich dann, wenn der Hormonhaushalt im Vorfeld gestört war und durch die Pille reguliert wird. Junge Frauen sollten also gemeinsam mit ihrem Gynäkologen abwägen, inwiefern die Pille dem Wohlbefinden zu- oder abträglich ist. Bei starken Migränebeschwerden unter der Pilleneinnahme ist ein Präparatwechsel in Erwägung zu ziehen, beispielsweise hin zur Mikropille.

Letzte Akutalisierung: 26.09.2014